Top Navi horizontal

Hochzeitsgeschichten – Guido Grauer

In unserer Rubrik „Hochzeitsgeschichten“ lassen wir Fotografen zu Wort kommen, denen das Thema Real Weddings – Echte Hochzeiten besonders am Herzen liegt. Lesen Sie hier über die Fotografen und ihre Erlebnisse.

Guido über Guido: Ich bin 1971 in Düsseldorf auf die Welt gekommen. Dank sehr liebevoller Eltern konnte ich als Baby und Kleinkind ein grosses Urvertrauen ins Leben entwickeln. Dieses Urvertrauen ist vielfach die Basis für Entscheidungen in meinem Leben. So habe ich 2010 mein Leben grundlegend auf den Kopf gestellt und die Finanzwelt nach über 20 Jahren zugunsten meiner Leidenschaft, der Fotografie, verlassen. Ende 2011 folgte dann ein neues Abenteuer: ich gab mein Leben in Deutschland vollständig auf und zog der Liebe wegen in die Schweiz wo ich seither meinen Traumberuf als Hochzeitsfotograf lebe.
Ich habe mich seit jeher der Reportagefotografie verschrieben und geniesse die Abwechslung dieser Art der Fotografie genauso wie ich die Herausforderung liebe. Der Verzicht auf Inszenierung ist für mich im Reportageteil elementar. Ich bin mir bewusst, dass die echten Momente diejenigen sind, die auch nach Jahren noch die Kraft in sich tragen die Menschen zu berühren. Dafür trete ich an und ich fokussiere mich auf jeder Hochzeit neu darauf, „meinem“ Brautpaar durch eine Bildgeschichte zu zeigen wie emotional und wundervoll ihr realer Tag war. Deshalb begeistert mich das Projekt „real weddings“ und deshalb freue ich mich, hier etwas beisteuern zu dürfen.


Hochzeitsgeschichte

Hochzeit Davos

Hochzeit Davos

Ein Brautpaar aus Basel feierte in Davos eine Berghochzeit. Für die Trauung haben sie den Pfarrer ihres Vertrauens mit in die Berge genommen.  Die Bergkirchen in der Schweiz sind traditionell eher klein und kuschelig. So war ich froh, dass die erste Seitenreihe frei blieb und ich mich dort für die Messe mit Trauung positionieren konnte.

Alles nahm seinen gewohnten Gang und der Pfarrer war ein herzlicher und sehr geerdeter Mann, der die eine oder andere Anekdote erzählte. Mitten im Geschehen klingelte ein Handy. Das Klingeln kam aus meiner Nähe, jedoch wusste ich, dass es nicht mein Handy sein konnte, denn das ist bei solchen Anlässen stets aus. Ich spürte, dass unvermittelt eine Menge Augenpaare auf mich gerichtet waren. Die Blicke und Gesichtsausdrücke reichten von „wann willst du dein Handy endlich ausmachen?“ bis hin zu „das darf doch wohl nicht wahr sein – du kannst was erleben wenn wir draussen sind.“ Mein Schulterzucken und ein gequältes Kopfschütteln machten es nicht besser.
Nach etwa einer Minute – sie kam mir vor wie eine Ewigkeit – hielt der Pfarrer plötzlich inne, drehte sich um, ging an mir vorbei, öffnete seine Tasche und nahm sein Handy raus und schaltete es aus. Danach erklärte er mit einem Lächeln, dass er sein Handy immer an hat, damit er für sein Kirchenprojekt zuhause erreichbar ist. Ein Lachen ging durch die Reihen und auch heute noch ist das eine Geschichte, die noch in der Gesellschaft herumgeht.
Das Hochzeitsfest war sehr herzlich und menschlich – genau wie ich es mag.

Hochzeit Davos

Mehr Informationen über Guido finden Sie hier: Guido Grauer

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar